(Quelle: DJV)

Pressemitteilungen

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Deutschen Jagdverbandes chronologisch gelistet.

Gastjäger erlegen in ganz Afrika jährlich ca. 120.000 Tiere. In Deutschland erlegen Jäger im gleichen Zeitraum zwei Millionen Wildschweine, Rehe und Hirsche. Auf einer Fläche, die ca. 84-mal kleiner ist, als die Afrikas.
Gastjäger erlegen in ganz Afrika jährlich ca. 120.000 Tiere. In Deutschland erlegen Jäger im gleichen Zeitraum zwei Millionen Wildschweine, Rehe und Hirsche. Auf einer Fläche, die ca. 84-mal kleiner ist, als die Afrikas. (Quelle: DJV/CIC)

Ist es richtig, dass ausländische Jäger jährlich über 100.000 Wildtiere alleine in Afrika erlegen?

16.4.2021, Berlin, DJV/CIC

DJV und CIC haben zehn zentrale Behauptungen von Jagdgegnern unter die Lupe genommen. Teil 4 beschäftigt sich mit der Zahl erlegter Tiere in Afrika.

Mehr erfahren
Die nächtliche Einzeljagd ist wichtig für die Bekämpfung der ASP.
Die nächtliche Einzeljagd ist wichtig für die Bekämpfung der ASP. (Quelle: Kapuhs/DJV)

Keine Ausgangssperre für Jäger

16.4.2021, Berlin, DJV

DJV fordert: Einzeljagd muss weiter uneingeschränkt möglich sein. Ausnahmeregelung sollte im Gesetz stehen. Bundesministerien haben Bedeutung der Jagd bereits im Frühjahr 2020 hervorgehoben.

Mehr erfahren
In seiner Stellungnahme hat das FWR ausführlich auf die Mängel in der Umsetzung der bestehenden Gesetze hingewiesen.
In seiner Stellungnahme hat das FWR ausführlich auf die Mängel in der Umsetzung der bestehenden Gesetze hingewiesen. (Quelle: Böhnke/DJV)

"Regierung verspielt Vertrauen in Sicherheitspolitik"

15.4.2021, Berlin, FWR/DJV

Bundeskabinett beschließt Änderung des Waffengesetzes  - obwohl sie deren Bedarf kurz vorher mit Hinweis auf Vollzugsdefizite abgelehnt hat. FWR-Kritik am Entwurf wird gänzlich ignoriert. Regierungskoalition brüskiert 1,5 Millionen legale Waffenbesitzer.

Mehr erfahren
Jäger haben für die flächendeckende Erfassung insgesamt etwa 21.200 Rebhuhnpaare auf 78.000 Quadratkilometern erfasst.
Jäger haben für die flächendeckende Erfassung insgesamt etwa 21.200 Rebhuhnpaare auf 78.000 Quadratkilometern erfasst. (Quelle: Rolfes/DJV)

Zahl der Rebhühner in zehn Jahren halbiert

14.4.2021, Berlin, DJV

Flächendeckende Erfassung 2019: Nur noch ein Paar pro vier Quadratkilometer. DJV fordert Produktionsziel Artenvielfalt, damit wieder Lebensräume entstehen. Landwirte müssen ausreichend entlohnt werden.

Mehr erfahren
Verteter des südlichen Afrikas: Grünes Wahlprogrammentwurf stelle Tier- über Menschenrechte.
Verteter des südlichen Afrikas: Grünes Wahlprogrammentwurf stelle Tier- über Menschenrechte. (Quelle: Steinbrink-Minami/DJV/CIC)

Südliches Afrika: Brandbrief an Bündnis 90/Die Grünen

13.4.2021, Berlin, DJV/CIC

Bündnis 90/Die Grünen setzen sich in ihrem Wahlprogrammentwurf für ein Ende der Trophäenjagd ein. Vertreter aus dem südlichen Afrika antworten mit einem Brandbrief. Ihr Vorwurf: Moderner Kolonialismus. CIC und DJV adressieren einen offenen Brief an die Parteivorsitzenden.

Mehr erfahren
Wissenschaftlerin Dr. Christine Fast leitet das CWD-Projekt am FLI.
Wissenschaftlerin Dr. Christine Fast leitet das CWD-Projekt am FLI. (Quelle: W. Maginot, Friedrich-Loeffler-Institut)

Bedroht neue Krankheit heimisches Schalenwild?

8.4.2021, Berlin, DJV

Die Chronische Auszehrungskrankheit wurde 2016 innerhalb Europas erstmals in skandinavischen Rentierbeständen registriert. Seither gibt es immer wieder Nachweise dieser unheilbaren Erkrankung bei Wildwiederkäuern. Forscher des FLI arbeiten an möglichen Ausbreitungsszenarien in Nord- und Mitteleuropa mit.

Mehr erfahren
Großtrappe bei der Balz
Großtrappe bei der Balz

«Märkischer Strauß» - Großtrappen-Bestand auf 40-Jahres-Hoch

7.4.2021, Berlin, dpa

Früher lebte die Großtrappe in ganz Mitteleuropa - dann starb sie fast aus. Seit den 1970ern engagiert sich ein Verein für den Erhalt des großen Flugvogels - und zwar mit Erfolg.

Mehr erfahren
Die Chronische Auszehrkrankheit befällt Rot-, Reh und Sikawild, Elche oder auch Rentiere.
Die Chronische Auszehrkrankheit befällt Rot-, Reh und Sikawild, Elche oder auch Rentiere. (Quelle: Kapuhs/DJV)

Jagdverband unterstützt Studie zur Chronischen Auszehrungskrankheit

6.4.2021, Berlin, DJV

FLI-Wissenschaftler wollen herausfinden, ob heimische Wiederkäuer empfänglich sind. Dafür werden Proben aus der gesamten Bundesrepublik benötigt. Der DJV bitte die Jägerschaft, das Projekt zu unterstützen.

Mehr erfahren
Der DJV hat heute Monitoring-Daten zu 16 ausgewählten Tierarten für das Jahr 2019 im neuen WILD-Bericht veröffentlicht.
Der DJV hat heute Monitoring-Daten zu 16 ausgewählten Tierarten für das Jahr 2019 im neuen WILD-Bericht veröffentlicht. (Quelle: DJV)

WILD-Bericht 2019 ist erschienen

6.4.2021, Berlin, DJV

Daten zu 16 Tierarten sind enthalten. Das bundesweit größte Monitoring-Programm der Jäger umfasst knapp die Hälfte der unbebauten Fläche Deutschlands. 

Mehr erfahren
Frühmahd: Es wird empfohlen, das Grünland grundsätzlich von innen nach außen zu mähen.
Frühmahd: Es wird empfohlen, das Grünland grundsätzlich von innen nach außen zu mähen. (Quelle: DJV)

Rehkitze und Niederwild bei der Frühjahrsmahd schützen

1.4.2021, Berlin, BAGJE/BLU/BMR/DBV/DJV

Von innen nach außen: Die richtige Mähtechnik kann Eltern- und Jungtiere retten. Tierschutz funktioniert mit Knistertüten, Flatterbändern und Drohnen vor der Ernte. DJV und vier weitere Verbänden geben Tipps.

Mehr erfahren