Spenden für Wild, Jagd und Natur! | Deutscher Jagdverband

Spenden für Wild, Jagd und Natur!

Der Deutsche Jagdverband e.V. (DJV) ist eine staatlich anerkannte Naturschutzvereinigung in der gut 250.000 Jägerinnen und Jäger aus ganz Deutschland organisiert sind. Der DJV setzt sich für den Schutz und die Erhaltung einer artenreichen und gesunden, freilebenden Tierwelt ein. Als Dachorganisation vertritt der DJV zudem die Jagd gegenüber Öffentlichkeit und Politik. Unterstützen Sie uns dabei - mit einer Spende für Wild, Jagd und Natur!

Spenden Sie uns hier eine Summe ab fünf Euro über das Online-Spenden-Portal Spendino.

Oder nutzen Sie das Fundraising-Portal boost, das aus Ihrem Online-Einkauf in mehr als 500 Online-Shops echten Mehrwert für uns generiert - ohne, dass Sie einen Cent dazu bezahlen. Klicken Sie einfach auf diesen Button und kaufen Sie danach ganz normal online ein:

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Neben der Öffentlichkeitsarbeit fördert der DJV viele Projekte im Rahmen des Jagdrechts sowie des Natur-, Landschafts-, Umwelt- und Tierschutzes:

 

Fellnutzung für den Artenschutz

Der DJV hat mit dem LJV Baden-Württemberg zum Jahreswechsel 2016/17 ein Pilotprojekt gestartet: In einer Abbalgstation in Rastatt, betrieben von der neu gegründeten Fellwechsel GmbH, werden erlegte Füchse, Marder, Waschbären und Co. angenommen und fachmännisch abgebalgt. 

Logo der Initiative "We prefur"Anschließend werden die Bälge mit modernen Verfahren umweltschonend gegerbt und von deutschen Kürschnern zu hochwertigen und langlebigen Produkten verarbeitet, die durch das We-prefur-Logo unter strengem Qualitätsmanagement heimische Herkunft und Verarbeitung, sowie die Wahrung von Tierschutzstandards garantieren.

Unsere Vision: Umsetzung dieses Modellvorhabens auch in anderen Bundesländern. Nach Deckung der Betriebskosten werden aus Erlösen der Abbalgstation Projekte der Jägerschaft, insbesondere im Natur - und Artenschutzbereich gefördert.

Mit Ihren Spenden wird das Thema nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen in die Öffentlichkeit getragen.

 

WILD - Wildtierinformationssystem der Länder DeutschlandsWildtier-Informationssystem der Länder
Deutschlands (WILD)

Seit 2001 werden im WILD-Projekt 40 Tierarten deutschlandweit überwacht. Ein jährlicher Bericht informiert über Vorkommen, Bestandsdichte, Populationsentwicklung, Gefährdungsursachen und Strategien zur nachhaltigen Nutzung. Zum WILD-Projekt.

LON Logo 2015 DJV-WebhintergrundLernort Natur - Eine Initiative der Jäger

Mit Jägern auf Entdeckungsreise: Die Zusammenhänge der Natur lernt man am besten vor Ort. Daher führen pädagogisch geschulte Jäger Kinder aller Altersgruppen spielerisch durch Wald, Feld und Flur. Und das bereits seit fast 25 Jahren. Die Initiative ist als UNESCO-Projekt der Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 bis 2014 anerkannt. Zum Lernort Natur.

NLF Logo transparentNetzwerk Lebensraum Feldflur

Der DJV ist Partner im Netzwerk Lebensraum Feldflur. Ziel der Akteure aus Jagd, Naturschutz, Bienenhaltung und Energiewirtschaft ist eine artenreiche Lebensraumverbesserung durch heimische Wildpflanzen in Feld und Flur. Im Rahmen der Biotopvernetzung sollen zukünftig vermehrt Grün- und Blühstreifen angelegt werden, die dann von zahlreichen Offenlandarten als Trittsteine genutzt werden können. Um die Lebensraumverbesserung für Landwirte attraktiv zu machen, werden ertragreiche Mischungen aus blütenreichen ein- und mehrjährigen heimischen Wild- und Kulturarten verwendet, die der energetischen Nutzung zugeführt werden können. Zum Projekt Netzwerk Lebensraum Feldflur.

Wildwarnung Verkehrszeichen DJV-Web-HintergrundTotfundkataster

Jedes Jahr werden vom DJV in Deutschland über 200.000 Verkehrsunfälle mit Wildtieren erfasst. Die Dunkelziffer wird bis zu fünfmal höher geschätzt. Bisher fehlte es an einer zentralen bundesweiten Erfassung von Wildunfällen, um Schwerpunkte sichtbar und Verkehrswege wildtierfreundlicher zu machen. Das „WILD-Totfundkataster“ des DJV schließt diese Lücke. Mit der webbasierten Software können Verkehrsunfälle von Wildtieren bundesweit erfasst und katalogisiert werden. Jeder kann mitmachen und Wissenschaftler werten die Daten aus. Zum Totfundkataster


Nicht jeder hat die Zeit, sich praktisch für Biotopverbesserung, Wildtiermonitoring oder Naturpädagogik einzusetzen. Hier können Sie unser gemeinsames Engagement für Wild, Jagd und Natur finanziell unterstützen.