Wald-Wild-Forum in Göttingen

DJV vertritt die Position von 250.000 Jägern / Ticker-Protokoll jetzt online

Am 8. Februar vertrat der DJV die Position von 250.000 Jägern im Wald-Wild-Forum in Göttingen. Helmut Dammann-Tamke,Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen und im DJV-Präsidium zuständig für Waldbau, sagte: „Nur im Dialog auf Augenhöhe zwischen Jägern, Eigentümern und Jagdgenossenschaften können Lösungen gefunden werden– und zwar auf regionaler Ebene. Es ist wichtig miteinander zu reden, statt übereinander“. Der DJV werde deshalb auf Bundesebene weiterhin den Dialog suchen und seine Kompromissvorschläge in der Wald-Wild-Frage einbringen. Dammann-Tamke bedauerte, dass ein gemeinsames Positionspapier zu Wald und Wild im ersten Anlauf gescheitert ist. Unter anderem deshalb, weil beim Deutschen Forstwirtschaftsrat der Diskussionsprozess noch nicht abgeschlossen ist. Das DJV-Präsidium hatte dem Entwurf eines Positionspapiers zugestimmt und ist damit den Interessen der Waldbesitzer entgegengekommen. Die DJV-Position skizzierte Dammann-Tamke auf dem Wald-Wild-Forum.

Der DJV berichtete von der Veranstaltung über einen Live-Ticker auf seiner Internet-Seite jagdnetz.de. Knapp 700 Besucher griffen auf die Seite zu – etwa 50 Prozent mehr als im Schnitt. Zudem berichtete der DJV auch über seine Facebook-Seite und Twitter von der Tagung. Das Protokoll von der Tagung kann jetzt auf jagdnetz.de heruntergeladen werden.