Live-Ticker zur BfR-Tagung jetzt zum nachlesen

Zwei Tage und mehr als 100 Teilnehmer: Die Auftaktveranstaltung des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR) zum Thema „Gesundheits- und Umweltaspekte bei der Verwendung von Bleimunition bei der Jagd“ war umfangreich - und sie warf viele Fragen auf.

Etwa 100 Teilnehmer vor Ort und mehr als 400 Interessierte per Live-Ticker am Bildschirm: Die Tagung des Bundesinstitutes für Risikobewertung (BfR) am 3. und 4. November 2011 war informativ und brisant. Das Ticker-Protokoll gibt es nun zum Herunterladen auf jagdverband.de.

Zwei Tage lang diskutierten Vertreter aus Forschung, Wissenschaft, Verbänden und Politik in Berlin über den Einsatz alternativer Materialien bei Jagdmunition. Auch der Verbraucherschutz wurde debattiert. Im Fokus stand die mögliche Bleibelastung von Wildbret, die auf den Einsatz bleihaltiger Jagdmunition zurückgeführt wird. Die Position des DJV präsentierte Vize-Präsident Dr. Wolfgang Bethe anhand eines Fünf-Punkte-Papiers.

Am Ende der Tagung bleiben noch viele Fragen offen. Der Deutsche Jagdschutzverband plädiert wie auch die Mehrheit der BfR-Tagungsteilnehmer abschließend dafür, die Einführung bleifreier Munition zum jetzigen Zeitpunkt noch auszusetzen, da deren Tötungswirkung wie auch die Toxizität der Alternativen noch nicht hinreichend erforscht sind. Liegen diese Ergebnisse vor, soll in ähnlicher Runde erneut diskutiert werden.

Das DJV-Ticker-Protokoll: hier