(Quelle: DJV)

Neuigkeiten

   

Ländlicher Raum gegen Hessen-Antrag auf Sonder-AMK

16.5.2022, Berlin, DJV

Das Land Hessen zielt mit einem Antrag auf der Sonder-Agrarministerkonferenz auf eine Änderung des Bundesjagdgesetzes ab. Ein breiter Zusammenschluss von Vertretern des ländlichen Raumes lehnt diesen Vorstoß ab.

Mehr erfahren
DJV fordert ein aktives Bestandsmanagement bei Wölfen.
DJV fordert ein aktives Bestandsmanagement bei Wölfen. (Quelle: Rolfes/DJV)

DJV veröffentlicht neue Position zum Wolf

10.5.2022, Berlin, DJV

Verband drängt auf konsequente Umsetzung des Koalitionsvertrages und fordert ein aktives Bestandsmanagement. Dazu muss der europäische Schutzstatus herabgestuft werden. Auch dürfen wolfsrudelfreie Gebiete kein Tabu sein.

Mehr erfahren
Genetisch verarmt durch räumliche Isolation: Rotwild in Deutschland.
Genetisch verarmt durch räumliche Isolation: Rotwild in Deutschland. (Quelle: Rolfes/DJV)

Hessens Rotwild in Gefahr: Inzucht durch Einengung der Lebensräume

9.5.2022, Wiesbaden, dpa

Sterben in Hessen schon bald die Rothirsche wegen Inzucht aus? Forscher der Uni Gießen kommen in einer Studie zu alarmierenden Ergebnissen - und fordern mehr Freiraum für die majestätischen Tiere.

Mehr erfahren
Gemeindevertreter aus dem südlichen Afrika fordern von der Bundesregierung Wahrung ihrer Menschenrechte.
Gemeindevertreter aus dem südlichen Afrika fordern von der Bundesregierung Wahrung ihrer Menschenrechte. (Quelle: Thomson/DJV/CIC)

Afrikanische Landbevölkerung wirft Tierrechtsszene Missachtung von Menschenrechten vor

29.4.2022, Berlin, DJV/CIC

Das afrikanische Community Leaders Network (CLN) kritisiert mehrere deutsche Tierrechtsorganisationen. Der Vorwurf lautet: Missachtung von Menschenrechten. DJV und CIC warnen vor der Arroganz der westlichen Tierrechtsszene gegenüber dem globalen Süden.

Mehr erfahren
Wildtierrettung: Jäger nutzen verstärkt moderne Drohnen.
Wildtierrettung: Jäger nutzen verstärkt moderne Drohnen. (Quelle: Czybik/DJV)

Frühmahd sicherer für Wildtiere machen

25.4.2022, Berlin/Hamburg, DJV

Drei Organisationen fordern Bundeslandwirtschaftsministerium auf, Drohnen für Wildtierrettung auch künftig zu fördern. Finanzielle Anreize für späteren Mähtermin gefordert. Ehrenamtliche haben 2021 über 10.000 Wildtiere vor Mähtod gerettet.

Mehr erfahren
Jan Hrdlicka: "Unser Kochbuch soll informieren, ohne zu belehren und einen Bezug zur wilden Küche herstellen."
Jan Hrdlicka: "Unser Kochbuch soll informieren, ohne zu belehren und einen Bezug zur wilden Küche herstellen." (Quelle: Ellerbrock/DJV)

„Frühjahr und Herbst sind wahre Goldgruben für wilde Zutaten“

22.4.2022, Berlin, DJV

Wilde Zutaten von Kräutern über Fisch bis hin zu Wildbret – darum dreht sich alles im neu erschienen Buch „Gefundenes Fressen“. Wir haben einen der drei Hamburger Autoren interviewt. Jan Hrdlicka erzählt, wie er zum Jagdschein kam und wie die Buch-Idee heranreifte.

Mehr erfahren
Jagdgesetzentwurf Brandenburg: Sechs Organisationen üben scharfe Kritik.
Jagdgesetzentwurf Brandenburg: Sechs Organisationen üben scharfe Kritik. (Quelle: TingeyInjuryLawFirm/Unsplash/DJV)

Bundesweite Allianz gegen Entwurf des Brandenburger Jagdgesetzes

22.4.2022, Berlin, DJV

Prädikat wildtierfeindlich: Sechs Organisationen veröffentlichen Positionspapier. Ökonomische und ökologische Nachteile drohen ebenso wie Tierleid. Ein aktuelles Rechtsgutachten unterstützt die Kritik.

Mehr erfahren
Der vorliegende Referentenentwurf des MLUK beinhaltet massive ökonomische, ökologische sowie tierschutzrechtliche Nachteile und ist in Teilen verfassungswidrig.
Der vorliegende Referentenentwurf des MLUK beinhaltet massive ökonomische, ökologische sowie tierschutzrechtliche Nachteile und ist in Teilen verfassungswidrig. (Quelle: TingeyInjuryLawFirm/Unsplash/DJV)

Rechtsgutachten: Entwurf zum Landesjagdgesetz teilweise verfassungswidrig

12.4.2022, Michendorf, LJVB

Gutachten attestiert gravierendes Ausmaß an Unkenntnis von Inhalt und Funktion zentraler Regelungsvorgaben geltenden Rechts.

Mehr erfahren
Seit Beginn des 19. Jahrhunderts bringt er die Ostereier. Wie es zum Osterhasen kam, erläutert der DJV.
Seit Beginn des 19. Jahrhunderts bringt er die Ostereier. Wie es zum Osterhasen kam, erläutert der DJV. (Quelle: Rebstock/DJV)

Warum der Feldhase Ostereier bringt

12.4.2022, Berlin, DJV

Viele Tierarten hatten schon einen österlichen Auftrag, doch Meister Lampe hat sich durchgesetzt. Warum und was es sonst noch zu wissen gibt, erläutert der DJV.

Mehr erfahren
Die Feldhasenpopulation in Deutschland nimmt weiter zu.
Die Feldhasenpopulation in Deutschland nimmt weiter zu. (Quelle: Rolfes/DJV)

Positivtrend beim Feldhasen hält an

8.4.2022, Berlin, DJV

16 Tiere leben im Frühjahr 2021 pro Quadratkilometer auf Feldern und Wiesen. Das ist einer der besten Werte seit Beginn der Zählungen vor zwei Jahrzehnten. Kälte und Regen setzen dem Steppenbewohner allerdings im Jahresverlauf zu.

Mehr erfahren