Tausendfaches Leid zur Ferienzeit

Wenn ausgesetzte Hunde und Katzen Jagd auf Wildtiere machen

Tatort: Rastplatz. Tatzeit: Sommerferienbeginn. Jedes Jahr in den Ferien beginnt das Leid der überflüssig gewordenen Haustiere. Ob zu Weihnachten unpassenderweise verschenkt oder einfach ohne Vorkenntnisse gekauft: Am Rastplatz, auf Landstraßen oder an Waldrändern entsorgen verantwortungslose Tierbesitzer ihre lästig gewordenen Gefährten schnell und einfach. Rund 500.000 Haustiere werden jährlich ausgesetzt. Mit weitreichenden Folgen nicht nur für Fiffi und Mietze, sondern auch für heimische Wildtiere. Darauf macht heute der Deutsche Jagdschutzverband (DJV) in Bonn aufmerksam.

Während ein Teil der Haustiere ohne seinen menschlichen Dosenöffner qualvoll verhungert, besinnen sich andere wiederum auf ihre Urinstinkte und gehen auf die Jagd. Damit beginnt die Leidenszeit der Wildtiere: Hunde machen Jagd auf Hasen und Rehe, reißen Kitze oder Muttertiere. Katzen bedienen sich vorzugsweise an Vögeln, Junghasen, Wildkaninchen, Eidechsen oder Fröschen. In der noch bis August dauernden Brut- und Aufzuchtzeit fressen allein die rund zwei Millionen streunenden Katzen in Deutschland durchschnittlich eine Millionen Kaninchen und Hasen und mehr als sechs Millionen Singvögel. Diese Massen stellen eine ernsthafte Gefahr dar, gerade für bedrohte Tierarten wie Feldlerche oder Rotschwanz.

Tierschutz hört nicht bei den Haustieren auf, sondern schließt auch Wildtiere ein. Der DJV macht darauf aufmerksam, dass das Aussetzen von Haustieren ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ist und mit bis zu 25.000 Euro Strafe geahndet wird. Außerdem ist es im höchsten Maße moralisch verwerflich. Gleichzeitig appelliert der Verband an das Verantwortungsbewusstsein von Tierbesitzern: Ein Haustier ist weder Weihnachts- noch Geburtstagsgeschenk. Eine Anschaffung muss gut überlegt sein. Tierärzte, -heime und -pensionen helfen gerne weiter, wenn es um die Suche nach einer geeigneten Urlaubsbetreuung für Hund und Katze geht. Eine Linkliste zum Thema finden interessierte Verbraucher auf der Seite des DJV www.jagd-online.de unter der Rubrik „Unser Service“ – „Linkliste“, Stichwort „Haustier und Urlaub“.

Weitere Informationen zum Thema “Einfluss von Hunden und Katzen auf Wildtier- oder Singvogelpopulationen” finden Sie im Internet unter:

Weitere Informationen zum Thema “Haustiere und Urlaub” finden Sie im Internet unter: