Sächsische Landesmeisterschaft im jagdlichen Schießen 2011

Christian Beitsch neuer Meister und Silvia Knels verteidigt ihren Titel

Letzten Samstag, den 18.06.2010, fand in Großdobritz bei Meißen die Landesmeisterschaft im Jagdlichen Schießen 2011 statt. Es gingen 72Jägerinnen und Jäger aus ganz Sachsen an den Start. Ausrichter war der Landesjagdverband Sachsen e. V.

Hauchdünn mit 3 Punkten Vorsprung luchste Christian Beitsch (Weißeritzkreis Mannschaft I) seinem Mannschaftskollegen Dr. Torsten Krüger über alle Langwaffen-Disziplinen den Titel des besten Jagdschützen ab. Er war an diesem Tag mit 334 von 350 möglichen Punkten einfach der Beste. Dr. Torsten Krüger erreichte 331 Punkte. Den dritten Platz belegte Dr. Michael Kinscher, ebenfalls Weißeritzkreis Mannschaft I, mit 326 Punkten.

In der Damenwertung sicherte sich erneut Silvia Knels (Kamenzer Jagdverband) den Titel mit 309 Punkten. Damit konnte ihr auch das Schießleistungsabzeichen in Gold überreicht werden, welches erst ab einer Gesamtpunktzahl von 300 Zählern verliehen wird.

Der Landesmeistertitel im Kurzwaffenschießen ging mit 188 von 200 möglichen Punkten an Frank-Peter Müller (Leipzig). Der beste Flintenschütze war Klaus Richter (Muldental). Als Bester mit der Büchse erwies sich Dr. Torsten Krüger mit 196 der 200 möglichen Punkte.

Bester Jagdschütze in der Alters-/ und Seniorenklasse wurde erneut Wolfgang Klaus (Dresden). Auch der Meister der Juniorenklasse von 2010, Patrick Donat (Weißeritzkreis Mannschaft I), bestätigte in diesem Jahr seinen Titel unter den Junioren. Der Titel der besten Mannschaft ging erneut an die Mannschaft I des Jagdverbandes Weißeritzkreis vor den Mannschaften der Jagdverbände Muldental und Delitzsch. Insgesamt waren 13 Mannschaften angetreten.

Der hervorragend vorbereitete Schießstand des SJSV Großdobritz e.V. bot allen Schützen sehr gute, faire und gleichbleibende Bedingungen. Danke an alle, die zum Gelingen des Wettkampfes beigetragen haben. Besonderer Dank geht auch an das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, welches die Veranstaltung mit Mitteln aus der Jagdabgabe unterstützte. Ebenso wird dem Staatsbetrieb Sachsenforst gedankt, welcher die Sieger zu kostenfreien Jagden einlud.

Alle Ergebnisse können auf der Homepage des Landesjagdverbandes unter www.ljv-sachsen.de eingesehen werden.