Landesjagdverband Rheinland-Pfalz: Deutschland-Premiere

Wildmobil auf dem Bundesjägertag

Der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. (LJV) stellt auf dem Bundesjägertag 2011 in Frankenthal den zurzeit deutschlandweit ersten mobilen Wildbretverkaufsstand eines Jagdverbandes vor: das WILDMOBIL.

“Das WILDMOBIL geht auf eine Initiative des LJV zurück und ist die logische Weiterentwicklung unserer Wildbret-Marketinginitiative”, erklärt Kurt Alexander Michael stolz. In erster Linie will der LJV mit dieser neuen Einrichtung die Bevölkerung auf die Vorzüge des Wildbrets aus heimischen Revieren aufmerksam machen.

Mit dem WILDMOBIL bietet der LJV einen Anhänger, dessen Ausstattung allen lebensmittelrechtlichen Vorgaben entspricht. Somit können Wildprodukte in optisch besonders ansprechender Weise – auch zubereitet – angeboten werden.

Den rheinland-pfälzischen Jägerinnen und Jägern soll mit dem WILDMOBIL ein Werkzeug zur Verfügung stehen, um beispielsweise auf Wochen-, Bauern-, Herbst- und Weihnachtsmärkten präsent zu sein, und um vor Ort für das Naturprodukt Wildbret zu werben. “Wir sind sehr stolz darauf, der erste deutsche Landesjagdverband zu sein, der seinen Mitgliedern mit einer solch professionellen Einrichtung die Möglichkeit eröffnet, ganz nah an den Verbraucher zu treten”, betont Michael.

Das WILDMOBIL ist ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von rund 1.500 Kilogramm. Der mobile Wildbretverkaufsstand ist unter anderem mit Kühltheke, gasbetriebenen Gastronomiebräter mit Rost und Pfanne sowie Kühl- und Gefrierschrank ausgestattet. Nur speziell eingewiesene Jägerinnen und Jäger dürfen das WILDMOBIL ausleihen und betreiben.

Rückfragen:
Erhard Bäder,
Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.,
Postfach 27, 55453 Gensingen,
Tel. 06727-89440,
Fax 06727-894422,
E-Mail: Info@LJV-RLP.de
Internet: http://www.LJV-RLP.de