100 Kameras für Wolf, Luchs und Co.

Die Firma Grube unterstützt das Wildtiermonitoring des Deutschen Jagdverbandes.

DJV-Präsident Hartwig Fischer und Heinrich Grube bei der symbolischen Übergabe der Wildkameras. (Quelle: djv)
DJV-Präsident Hartwig Fischer und Heinrich Grube bei der symbolischen Übergabe der Wildkameras. (Quelle: djv)

Die Firma Grube, Fachhändler für Jagd- und Forstbedarf, unterstützt den Deutschen Jagdverband (DJV) beim Ausbau des Wildtiermonitorings durch Jäger. Der DJV hat bereits 100 Wildkameras des Typs Minox DTC 600 über die Landesjagdverbände an speziell geschulte Experten verteilt.

„Die Wildkameras können dazu dienen, Erstnachweise von Wolf, Luchs und Wildkatze zu bestätigen und Erkenntnisse zur Ausbreitung zu gewinnen.“, so Dr. Volker Böhning, DJV-Vizepräsident.

Jäger, denen Aufnahmen von Wildkatze, Luchs und Wolf gelingen, werden gebeten, diese dem DJV zu senden. Hinweise zum korrekten Umgang mit Wildkameras gibt es im DJV-Positionspapier „Hinweise zur Verwendung von Wildkameras“ auf www.jagdverband.de.

Kontakt:
Dr. Armin Winter, Naturschutzreferent
Telefon: 030/209 1394 -20
E-Mail:  a.winter@jagdverband.de