Bildungsmesse Didacta 2015

Der Deutsche Jagdverband präsentierte vom 24. bis 28. Februar auf der Messe Didacta die Bildungsinitiative Lernort Natur.

Die Didacta in Hannover ist Europas größte internationale Bildungsmesse.  Vom 24. Februar bis 28. Februar 2015 war sie Treffpunkt für Akteure aus den verschiedensten Bildungsbereichen. Der Deutsche Jagdverband war mit der Initiative „Lernort Natur“ auf dem Gemeinschaftsstand „Landwirtschaft und Ernährung – erleben lernen“ vertreten. In Kooperation mit insgesamt 13 Partnern  wurde die Vielfalt land- und ernährungswirtschaftlicher Bildung präsentiert. Im Fokus stand die Umsetzung der Themen im Unterricht.

Der Deutsche Jagdverband präsentierte diverse Lernmaterialien, wie beispielsweise die neuen Lernort-Natur-Tierposter, und stellte Weiterbildungsangebote sowie die Zertifizierung zum DJV-Naturpädagogen vor. In Kooperation mit dem Förderzentrum Marie-Juchacz-Schule, unter Leitung des Fachpraxislehrers Wolfgang Ritzke, zeigte man am Messestand Bildung zum Anfassen: Unter Anleitung bauten Interessierte Vogel- und Insektenhäuschen oder sogar einen Holzräucheröfen. Gemeinsam mit Hans Schild, Referent für Lernort Natur, veranstalteten sie auf dem standeigenen Fachforum Praxisübungen für Lehrkräfte zu Themen wie „Naturmaterialien im Unterricht“ und „Naturpädagogik mit Jägern“. Vor allem Kinder nahmen die Angebote am Messestand mit Begeisterung an.

Deutschlandweit engagieren sich zirka 4.000 ehrenamtlich tätige Jäger für die Initiative Lernort Natur. Das Ziel ist es, einen Bezug zur Natur und zu unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt herzustellen und zu vermitteln.

Bildungsmesse Didacta 2015

Lernort Natur auf der Didacta 2015: (v.l.n.r.) Axel Gräper (Fachpraxislehrer Marie-Juchacz-Schule), Markus Kohrt (Klassenlehrer M-J-Schule), Bernd Franke (stellv. Hegeringsleiter und Verbandsrichter JGHV), Dieter Hillert (Bereichsmanager AWO Bezirksverband Braunschweig, Jugend und Erziehungshilfe), Hartwig Fischer (DJV-Präsident), Michael Finnmann (Schulleiter Marie-Juchacz-Schule), Renate Miehe (Einrichtungsleitung AWO Bezirksverband Braunschweig, Jugend und Erziehungshilfe), Wolfgang Ritzke (Fachpraxisleiter M.J.Schule), Ina Maslok (DJV-Bildungsreferentin), Sebastian Kapuhs (DJV-Volontär) und die Schüler der 9. Klasse der M.J.Schule
DJV-Präsident Hartwig Fischer zu Besuch auf dem Lernort-Natur Messestand
Lernort-Natur Referent Hans Schild stellt Pädagogen im Fachforum die Bildungsinitiative vor.
Fachpraxislehrer Wolfgang Ritzke baut mit Kindern aus einfachen Materialien nützliche Gegenstände
Die selbst gefertigte Schnitzbank nutzen die Schüler für den Feinschliff
Besucher interessierten sich vor allem für die Solitär-Bienenhäuschen
Am Stand durfte jeder mit anpacken
Die Schüler der Marie-Juchacz-Schule packten tatkräftig mit an.
DIV-Volontär Sebastian Kapuhs erklärte den jungen Besuchern verschiedene Wildtierarten anhand des Fellbretts
Der selbst geschnitzte Bogen muss bespannt werden

 

Weitere Informationen:
Die Qualifikation des Lernort-Natur Pädagogen befähigt zur ehrenamtlichen Arbeit als jagdlicher Naturpädagoge in verschiedenen Bildungs-einrichtungen. Genauere Informationen zur Ausbildung sind unter www.jagdverband.de/lernort-natur erhältlich.

Das nächste Handwerksseminar von Wolfgang Ritzke findet vom 20.März bis zum 22. März in Langelsheim bei Goslar statt: www.jagdverband.de/content/lon-handwerklich

Das gesamte Seminarangebot für 2015: www.jagdverband.de/termine-lernort-natur