Neue DJV-Broschüre zum Tierfund-Kataster

Kostenfreie Broschüre informiert über Wildunfälle und wie sich diese vermeiden lassen. Vorgestellt wird das digitale Tierfund-Kataster: bereits 12.000 Menschen nutzen es. Über 55.000 Datensätze haben Wissenschaftler ausgewertet.

Schwerpunktmäßig geht es beim Tierfund-Kataster darum, Wildunfälle zu vermeiden und Straßen wildtierfreundlicher zu gestalten. (Quelle: DJV)
Schwerpunktmäßig geht es beim Tierfund-Kataster darum, Wildunfälle zu vermeiden und Straßen wildtierfreundlicher zu gestalten. (Quelle: DJV)

Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat eine Broschüre zum Tierfund-Kataster herausgebracht. Auf 16 Seiten im A5-Format finden Leser Infos zum Projekt und zur App fürs Smartphone. Die Broschüre enthält weiterhin Daten und Fakten zu Wildunfällen in Deutschland sowie Verhaltensregeln im Ernstfall. Sie eignet sich gut für die Öffentlichkeitsarbeit in den Jägerschaften.

Schwerpunktmäßig geht es beim Tierfund-Kataster darum, Wildunfälle zu vermeiden und Straßen wildtierfreundlicher zu gestalten. Wissenschaftler werten hierfür eingegebene Daten aus. Nutzer können Tierfunde online eintragen und sich Daten unterschiedlich darstellen und auswerten lassen. Bereits mehr als 12.000 Nutzer sind angemeldet. Über 55.000 Datensätze sind bereits vorhanden.

Die Broschüre kann ab sofort bei Übernahme der Versandkosten bei der DJV-Service GmbH bestellt werden: www.djv-shop.de.