Ferienspiele: Das Abenteuer Wildnis lockt in Wald und Natur

Ein Abendansitz mit einem echten Jäger auf dem Hochsitz oder ein Naturspaziergang im Upsprunger Wald. Das hat in diesem Jahr erstmalig stattgefunden und Ferienspielkinder begeistert.

Alle sind gespannt auf den Tag (Quelle: Martin Meschede)
Alle sind gespannt auf den Tag (Quelle: Martin Meschede)

22 Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren trafen sich in Verne an der Don Bosco Schule und anderntags in Upsprunge an Kaups Hütte mit Jägerinnen und Jägern des Hegerings Salzkotten.

Abends baumten die Kinder je mit einem Jäger auf einen Hochsitz auf. Die Natur wurde mucksmäuschenstill beobachtet, wir waren eins mit ihr. Lohn war reichlich Anblick u. a. von Bussard, Spechten, Hasen und Ricke mit Kitzen. Als es dunkel war wurde abgebaumt und anschließend der Abend mit Jagdhörnerklang beendet.

Morgens trafen wir uns in der Mackeloh. Natürlich Jagdhornklang zur Begrüßung. Mit Fährten- und Bestimmungsbüchern ausgestattet ging es mit dem Jäger und Naturpädagogen in der Gruppe los. Volle Anspannung ob der Erlebnisse des Vorabends. Die Beobachtung einer Waldohreule im Flug, Erfahrungen in Ruhe und allein Naturgeräusche zu erhören oder in Gemeinschaft eine Hütte aus Totholz zu bauen war für viele erst- und einmalig. Der hakenschlagende Lauf eines Hase war für die Kinder anschließend Ansporn sich nach Herzenslust im Wald austoben. Bratwurst im Brötchen kam da natürlich gerade recht.

Die Aktionen fanden Anfang der Sommerferien rund um das Thema Wald, Natur und Jagd statt. Sie führte die Kinder in Begleitung von qualifizierten Naturpädagogen und erfahrenen Betreuern live in den Wald um die Natur zu erleben/erlernen. www.lernort-natur.de.
Organisiert wurden die Ferienspiele von Martin Meschede Leiter des Hegerings Salzkotten. www.ljv-nrw.de/inhalt/kjs-paderborn/hegeringe/salzkotten.