Europas größte Jagdmesse: Jagd & Hund 29.1-3.2.2019 Messe Dortmund
Swarovski Werbung
Swarovski Werbung

„Wie sag´ ich´s einem Kinde?“ in Hardegsen

Teilnehmer des Pädagogikseminars (Quelle: Große/DJV)
Teilnehmer des Pädagogikseminars (Quelle: Große/DJV)

Zu diesem Seminar lud der Deutsche Jagdverband zum ersten Mal nach Hardegsen bei Northeim ein.

Die 12 Seminarteilnehmer kamen aus den unterschiedlichsten Bundesländern aus Berlin, Hessen, Mecklenburg – Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland – Pfalz und aus Schleswig – Holstein. Einige von ihnen nahmen eine sechsstündige Fahrt auf sich um an diesem Kurs teilnehmen zu können. Die Seminarteilnehmer kamen aus den unterschiedlichsten Gründen aber jeder verfolgte das selbe Ziel: einen sicheren Umgang mit den Kindern sowie ein sicheres Auftreten bei der Wissensvermittlung. Einige Teilnehmer betreuten bereits seit ein paar Jahren eine rollende Waldschule, andere wollten sich für diese ehrenamtliche Funktion schulen lassen, wieder andere arbeiteten Hand in Hand bereits aktiv mit Schulen und Kindergärten zusammen.
Das Seminar, klar strukturiert und sehr gut organisiert von Hotelunterkunft bis hin zur ganztägigen Verpflegung, begann am 19.09.2014 in dem Alten Forsthaus in Hardegsen mit einer Einführung sowie einer Kennlernrunde und endete am 21.09.2014 mit einer Exkursion im Wieter – Wald sowie mit einem geselligen Mittagstisch.

Eindrücke PädagogikseminarDas dreitägige Seminarwochenende gestaltete sich für die Teilnehmer abwechslungsreich und interessant. So war sowohl die Wissensvermittlung ein fester Bestandteil genauso wie die praktische Anwendung der LERNORT NATUR – Methoden.

Die Seminarteilnehmer wurden auch selbst aktiv als die Aufgabe darin bestand, einen interessanten Unterrichtsverlauf an Hand einer Baumart zu gestalten. Dies setzten die einzelnen Gruppen auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit den unterschiedlichsten Methodenanwendungen hervorragend um.
Bei all deren Tun und Handeln haben die Teilnehmer dabei das Ziel und den zu Eindrücke Pädagogikseminarvermittelnden Lerninhalt nicht aus dem Auge verloren. Ein erlebnisorientiertes Lernen für Kinder und Jugendliche sollte gewährleistet sein ebenso die Sensibilisierung dieser für die heimische Fauna und Flora.

Zum krönenden Abschluss bekamen wir am Sonntag, den 21.09. die Möglichkeit einer Führung durch den Wieter – Wald  vom Weidgenossen Herrn Jens Hepper.
Am letzten Seminartag erhielt auch die Weidgenossin Wiebke Bleicken ihre Zertifizierung zur Naturpädagogin. Unter anderem lieferten die Weidgenossen Wiebke Bleicken, Mario Schilling und Stefanie Große die musikalische Umrahmung des Wochenendseminars und fügten dem LERNORT NATUR noch die brauchtümliche Note mit ihren Fürst – Pless – und Ventilhörnern hinzu.

In diesem Sinne war dies ein rundum gelungenes und lohnendes Wochenende.

An dieser Stelle wünscht der DJV allen Seminarteilnehmern viel Erfolg für ihre LERNORT NATUR – Projekte.

Stefanie Große
LON – Referentin