Europas größte Jagdmesse: Jagd & Hund 29.1-3.2.2019 Messe Dortmund
Swarovski Werbung
Swarovski Werbung

Wie die Kinder den Wald erleben

Hort-Erzieherin Doreen Schubert mit modelliertem Baumgesicht (Quelle: Allmann/DJV)
Hort-Erzieherin Doreen Schubert mit modelliertem Baumgesicht (Quelle: Allmann/DJV)

Viel Spaß hatten die 13 Erzieherinnen heute bei der praktischen Weiterbildung der Kita „Friedrich Fröbel“. Sie wurden mit den Grundlagen der Naturpädagogik vertraut gemacht und durften sich fühlen wie die Kinder. Denn die vorgestellten Spiele wurden durch die Pädagoginnen nachgespielt.

Da gab es die „Blinde Karawane“, das Legen von Naturmandalas und das Modellieren von Lehm-Gesichtern an Bäume. „Es ging darum“, so Liane Allmann, zertifizierte Naturpädagogin, „den Erziehern erlebbar zu machen, dass Naturpädagogik in erster Linie über Spaß funktioniert. Heute geht Blinde Karawaneman nicht mehr durch den Wald mit einer Gruppe schweigender Kinder, die dem Ruf des Eichelhähers lauschen. Man ist weg von der Frontalpädagogik, die abfragbares Wissen generieren will. Wir sehen uns viel mehr als Begleiter der Kinder, der Anstöße gibt, aber auch Ideen aufnimmt und jeden Waldgang mit Kindern zu einem kleinen Abenteuer werden lässt.“

Die Erzieherinnen der Kita und des Hort in Spreenhagen betreuen aktuell insgesamt über 140 Kinder. Sie fühlen sich der Fröbel-Pädagogik verpflichtet. Fröbel gilt als Begründer des Kindergartens. Er eröffnete einen ersten Spielkreis im Jahr 1840 in Blankenburg. Hauptziel der Fröbel-Pädagogik ist es, die Kinder zu freien, denkenden und selbstständigen Mandalas aus NaturmaterialienMenschen erziehen. „Weil wir den Fröbel-Ansatz vertreten und uns als Spielbegleiter sehen, der das freie und kreative Arbeiten der Kinder begleitet und nicht bestimmt, kommen uns die Ideen der Naturpädagogik sehr entgegen“, so Grit Adam, Leiterin der Kita. Morgen geht die Weiterbildung der Erzieher in eine zweite Runde. „Hier werden wir uns der praktischen Umsetzung der Fröbel-Pädagogik eingehend widmen. Professionalität heißt eben auch stete Weiterbildung“, so Adam weiter.

Die Jägerschaft Rauener Berge – Spree, der Allmann angehört, hat sich besonders der Naturpädagogik verschrieben. Die Jägerschaft veranstaltet häufig Waldgänge mit Kindern und begleitet verschiedene naturpädagogische Projekte.

Weitere Informationen und Fotomaterial erhalten Sie bei:
Liane Allmann

Vorstand Presse
Jägerschaft Rauener Berge - Spree
allmann@js-rauenerberge-spree.de
www.js-rauenerberge-spree.de
Tel.: 033633/699555
Mobil: 0171/6592505