Junge Jäger bei DJV-Meisterschaften ganz vorn

Der 25-jährige Meik Blöbaum und die 20-jährige Nadine Weers gewinnen die 60. Bundesmeisterschaften und zählen damit zu den jüngsten Meistern in der Geschichte des Bundeswettbewerbes.

Drittplatzierte Flinten Gesamtklassement Bundesmeisterschaft 2014 (Quelle: DJV)
Drittplatzierte Flinten Gesamtklassement Bundesmeisterschaft 2014 (Quelle: DJV)
Der Nachwuchs hat bei den 60. Bundesmeisterschaften im jagdlichen Schießen im niedersächsischen Liebenau doppelt gepunktet: Meik Blöbaum (25) aus Nordrhein-Westfalen wird mit 346 Punkten deutscher Meister, Nadine Weers (20) aus Schleswig-Holstein mit 324 Punkten deutsche Meisterin. Damit zählt der 25-jährige Blöbaum zu den jüngsten Bundesmeistern in der Geschichte der Meisterschaften. Nadine Weers ist jüngste Bundesmeisterin.

„Mir war bewusst, dass ich es schaffen kann, wenn ich mich konzentriere“, sagte Weers. „Das i-Tüpfelchen war aber einfach die phänomenale Stimmung im Team und die jahrelange Arbeit mit meinem Trainer Hans-Jörg Faden.“ Ähnlich erfreut war Meik Blöbaum, der „mit einem Sieg nie und nimmer gerechnet hatte.“ Bundesmeister in der Mannschaftswertung (alle Büchsen- und Flintendisziplinen nach DJV-Vorschrift) ist Hessen mit 1336 Punkten von 1400 möglichen Punkten. Bundesmeister in der Disziplin Büchsenschießen ist Wilhelm Cordes aus Niedersachsen mit 197 Punkten von 200 möglichen Punkten. Bundesmeister im Flintenschießen wurde Jakob Eveslage aus Niedersachsen nach einem Stechen zwischen vier Schützen mit 150 Punkten von 150 möglichen Punkten.

Beim Kurzwaffenschießen waren die Niedersachsen in der Gesamtwertung gleich drei Mal vorn. Axel Annacker (195), Maximilan Kruppa (195) und Günther Heinbockel (195) belegten in bemerkenswerter Leistungsdichte die ersten drei Plätze und sicherten sich damit auch die Mannschaftswertung. Den Heimvorteil wussten auch die niedersächsischen Mannschaften in der Kombination zu nutzen. In Junioren-, Alters-, Senioren- und Damenklasse holten sie sich den Sieg.

Erstmalig wurde in diesem Jahr der mehr als 15 Kilogramm schwere Wanderpokal an den neuen Bundesmeister vergeben. Gesponsert wurde er durch den ehemaligen deutschen Meister Alexander Spricke. Er trägt die Namen aller Bundesmeister seit dem Jahr 1954.  

Alle Ergebnisse unter: https://www.jagdverband.de/content/bundesmeisterschaften