Der Deutsche Jagdschutzverband auf der Grünen Woche in Berlin

Anziehungspunkt für Groß und Klein

Foto: Reinwald

Großer Besucherandrang herrschte am DJV-Stand während der Internationalen Grünen Woche, die bis zum 30. Januar ihre Tore geöffnet hatte. Die Jäger boten ein buntes Programm rund um Jagd, Natur und Wildbret.

Foto: Reinwald

Hörnerklang mit Gänsehautgarantie: Die Es- Gruppe des Jagdhornbläserkorps Hegering Harsewinkel unter Leitung von Josef Füchtenkord (vorne l.) am DJV-Stand. Das Bläserkorps ist bekannt durch zahlreiche Auftritte in Hörfunk und Fernsehen.

400 Quadratmeter Natur pur: Magnet für Familien und Schulklassen

Foto: Reinwald

Foto: Dommel

Foto: Reinwald

Foto: Reinwald

Foto: Reinwald

Foto: Reinwald

Foto: Reinwald

Heimische Tiere zum Anfassen: Der DJV und die Jägerschaft Peine holten mit einem Biotop am DJV-Stand die Natur auf die Messe. Mehrere hundert Kinder und Erwachsene lernten so täglich die Bildungsinitiative Lernort Natur kennen.

Foto: Reinwald

Naturwissen testen: Mehrere hundert Kinder kamen täglich zum DJV-Stand. Ronald Braun, Jagdaufseher in Brandenburg, stand Rede und Antwort, wenn es um das Lernort-Natur-Quiz ging.

Frisch auf den Tisch: Wenn Jäger kochen, ist Genuss garantiert

Foto: Reinwald; DJV-Präsident Jochen Borchert

Foto: Reinwald; Geschäftsführer des Landesjagdverbandes Brandenburg, Bernd Möller

Leckere Wildgerichte müssen nicht aufwändig sein: DJV-Präsident Jochen Borchert und der Geschäftsführer des Landesjagdverbandes Brandenburg, Bernd Möller, traten vor einem großen Publikum in der Showküche des Erlebnisbauernhofes den Beweis an.

Foto: Reinwald

Schnell musste man sein: Kostproben der leckeren Wildgerichte fanden reißenden Absatz.

Kompetenz der Jäger ist gefragt - Projekt Bejagungsschneisen

Foto: Reinwald

Wie funktionieren Jagdschneisen? Das vom BMELV geförderte Modellprojekt „Schwarzwildbewirtschaftung in der Agrarlandschaft“ präsentierten BAGJE, DBV und DJV auf dem Erlebnisbauernhof . Das Biotop zeigt eine Bejagungsschneise mit Kräutern im Mais.

Foto: Reinwald

Jagdschneisen im Mais: Gemeinsamer Stand von BAGJE, DBV und DJV in Halle 3.2 auf der Grünen Woche. RD Peter Lohner, Leiter Referat Forstpolitik und Jagd BMELV (l.), im Gespräch mit Bernhard Haase, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (BAGJE) und Andreas Leppmann, DJV-Geschäftsführer.

Foto: Reinwald

Fachgespräche zum Einsatz von Jagdschneisen und ein Natur-Quiz für kleine Besucher: Der Gemeinschaftsstand von BAGJE, DBV und DJV war sehr gut besucht.

Politische Arbeit auf der IGW 2011

Foto: Bröhl

Diskussionsrunde zum Internationalen Jahr der Wälder auf der Grünen Woche (v.l.): Helmut Dammann-Tamke (MdL), Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen und zuständig für Forstwirtschaft im DJV-Präsidium, diskutiert mit Dr. Michael Lohse, Pressesprecher des Deutschen Bauernverbandes, Cornelia Behm (MdB), Agrarpolitische Sprecherin von Bündnis 90/ Die Grünen und Georg Schirmbeck (MdB), Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrat, über die Frage „Welche Aufgabe erfüllt der (Bauern-) Wald von morgen? „Den Jägern kommt die nicht einfache Aufgabe zu, die verschiedenen ökonomischen und ökologischen Ansprüche an den Wald in Einklang miteinander zu bringen“, so Dammann-Tamke.

Foto: Reinwald

Wie viele andere Politiker ließen es sich auch die Mitglieder des Ernährungsausschusses des Bundestages nicht nehmen, den DJV-Stand zu besuchen.

Foto: Reinwald

Ilse Aigner , Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, besuchte natürlich auch den DJV-Stand auf der Grünen Woche. DJV-Präsident Jochen Borchert erörterte mit ihr aktuelle jagdpolitische Themen.

Foto: Reinwald

Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Dr. Robert Kloos mit DJV-Präsident Jochen Borchert.