Claus Schäfer wird Bundesmeister im jagdlichen Schießen

Erstmalig auch Damenmannschaften am Start in Freiburg / Bremgarten

Der neue Meister im jagdlich kombinierten Schießen heißt Claus Schäfer. Beim Bundeswettbewerb in Freiburg belegte der Schütze aus Rheinland-Pfalz mit 341 Punkten den ersten Platz im Gesamtklassement. Den zweiten Platz errang Antonius Wulfers aus Niedersachsen mit ebenfalls 341 Punkten. (Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Flintenergebnis.) Martin Führer aus Rheinland-Pfalz (340 Punkte) wurde Dritter. Bundesmeister im Flintenschießen aller Klassen wurde Christian Meyer zu Hölsen (150 Punkte). An der Büchse gewann Kai Weinrich aus Thüringen (196 Punkte).

Bei den Damen gewannen im selben Wettkampf Birte Gausmann (308 Punkte) aus Niedersachsen vor Silvia Knels (307 Punkte) aus Sachsen-Anhalt und Inge Teuwsen (306 Punkte) aus Niedersachsen.

Rund 500 Schützen hatten sich am ersten Septemberwochenende im baden-württembergischen Freiburg im jagdlichen Schießen gemessen. Zahlreiche Besucher sahen sich bei bestem Wetter den Bundeswettbewerb unter freiem Himmel an und fieberten bei den teils sehr spannenden Wettkämpfen mit.

Erstmalig traten in diesem Jahr fünf Damenmannschaften im kombinierten Gruppenwettbewerb gegeneinander an. Sieger wurde mit 1198 Punkten die Damen des Landesverbandes aus Niedersachsen vor Baden-Württemberg (1114) und Schleswig-Holstein (1091). Bei den Herren gewann in der Mannschaftskombination (offene Klasse) Rheinland-Pfalz (1341) vor Niedersachsen (1336) und Nordrhein-Westfalen (1316). Mit dem Ergebnis wurde Rheinland-Pfalz gleichzeitig Bundesmeister.

In der Juniorenklasse ging der erste Platz an Philipp Sehnert aus Rheinland-Pfalz (335) Punkte. Dirk Westermann aus Niedersachsen wurde mit gleicher Punktzahl Zweiter, Burkhard Hackmann (333 Punkte) aus Hamburg Dritter.

Beste Kurzwaffenschütze wurde Günter Heinbockel aus Niedersachsen, der mit 195 Punkten seine Platzierung aus dem vergangen Jahr verteidigen konnte (Platz 2, Ingo Brammer (NRW), Platz 3, Thomas Rummler (Saarland)). Im Mannschaftswettbewerb setzte sich erneut der Landesverband Niedersachsen (763) vor Nordrhein-Westfalen (760) und Baden-Württemberg (758) durch.

Die kompletten Ergebnislisten der Meisterschaft finden Sie in Ihrem Jagdnetz unter Jäger-Infos oder können Sie sich HIER ansehen.

Claus Schäfer aus Rheinland-Pfalz freut sich sichtlich über seinen neuen Meistertitel. (Foto: J. Semmelsberger)

Bei den Damen holte sich Birte Gausmann aus Niedersachsen den Titel vor Silvia Knels (Sachsen-Anhalt) und Inge Teuwsen (Niedersachsen). (Foto: J. Semmelsberger)

In beachtlicher Form zeigte sich der Landesverband Niedersachsen, der u. a. auch die Gewinner in der Juniorenklasse stellte - dicht gefolgt von Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz. (Foto: J. Semmelsberger)

Eine starke Mannschaft des Landesverbandes Rheinland-Pfalz konnte sich gegen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen durchsetzen. (Foto: J. Semmelsberger)

Zahlreiche Besucher verfolgten die spannenden Wettkämpfe unter freiem Himmel. (Foto: J. Semmelsberger)