Abendlicher Jugendansitz im Hegering Wangels

Über 30 Kinder und Jugendliche gingen mit Jägerinnen und Jägern zur Jagd. Bei einer leckeren Wildwurst vom Grill tauschte man sich über das Erlebte im Revier aus. Trotz geringer Jagdstrecke ein ereignisreicher Abend.

#jaeben19 (Quelle: Frick/privat)
#jaeben19 (Quelle: Frick/privat)

Die Kreisjägerschaft Oldenburg hatte Schüler aus dem Nordkreis Ostholstein zu einigen Jugendansitzen eingeladen. Zum abendlichen Ansitz im Hegering Wangels waren über 30 Kinder und Jugendliche der Einladung der Jägerschaft gefolgt und hatten sich am Sportplatz in Grammdorf eingefunden. Nachdem im Vorjahr, auch viele Eltern Interesse an der Teilnahme bekundet hatten, war die Zahl der bereitgestellten Hochsitze auf fast 40 erweitert worden. Alle Reviere des Hegerings haben sich beteiligt und waren durch ortskundige Jägerinnen und Jäger vertreten. Jagdhornbläser aus dem Hegering bliesen zum Sammeln und Schüsseltreiben. Es gab zunächst Wildwurst vom Grill und nach einer kurzen Begrüßung, durch den Grammdorfer Revierinhaber, wies Dirk Bacher, Berufsjäger in Testorf alle Gäste in das ein, was sie anschließend in den Revieren erwartete. Der Abendansitz sollte dazu dienen, Menschen, welche ansonsten wenig Berührung mit dem Wild und der Natur haben, ihnen dies alles näherzubringen. Die Organisatorin des Abends, Bina Smettons, die auch im Jägerinnen-Forum aktiv ist, forderte die Gäste anschließend auf, sich nun jeweils eine Jägerin oder einen Jäger „auszusuchen“. Aufgrund der etwas ungünstigen Wetterlage wurden eindeutig die Jäger/innen bevorzugt, welche einen geschlossenen oder zumindest überdachten Hochsitz versprechen konnten. Nun ging es in die Reviere und alle trafen erst bei Dunkelheit wieder in Grammdorf ein. Die Jagdstrecke war mit einem Marderhund und einem Frischling sehr überschaubar, aber alle hatten Anblick gehabt und die kleinen, wie auch die großen Gäste waren während des Verzehrs der restlichen Grillwürste erfüllt von all dem, was sie in jagdfachlicher Begleitung an diesem Sommerabend gesehen und erlebt hatten. Auch den Jägerinnen und Jägern hat der Abend Spaß gemacht und sie waren davon angetan, mit wieviel Begeisterung die Jagdgäste untereinander von dem Erlebten berichteten.

 

Jan-Pieter Frick

-Obmann Öffentlichkeitsarbeit KJS Oldenburg-