700 Jagdhornbläser treffen sich zum Landeswettbewerb

Am 8. Mai 2011 findet im Wildpark Eekholt der diesjährige Landeswettbewerb in Jagdhornblasen statt.

Der diesjährige Landesbläserwettbewerb findet am 8. Mai im Wildpark Eekholt statt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt nicht auf den traditionellen Jagdsignalen, sondern es kommen Kürstücke zum Vortrag, die sich die Gruppen selbst aussuchen. Unter den Bläsern ist diese Art des Wettbewerbes sehr beliebt, denn auch Gäste aus dem benachbarten Dänemark und anderen Jagdverbänden wie Niedersachsen und sogar aus Bayern haben ihr Erscheinen zugesagt.

Etwas Besonderes sind die jugendlichen Jagdhornbläser, die in einer eigenen Wertungsklasse im Solo- und Duovortrag und in der Gruppe ihr Können unter Beweis stellen. „Durch ihre Teilnahme zeigen sie, dass in der heutigen schnelllebigen Zeit die Jagdkultur doch noch von Interesse ist. Die jungen Bläser pflegen damit einen Teil des jagdlichen Brauchtums, erhalten diese Tradition nicht nur sondern geben sie auch an ihre Generation weiter“, so Dr. Klaus-Hinnerk Baasch, Präsident des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein.

Die angemeldeten 700 Bläser tragen ihre Stücke nicht nur in Gruppen vor, sondern eine große Anzahl tritt sich als Solist oder in einer Kleinformation im Duo auf. Das ist eine besondere Herausforderung, bei auch schon einmal ein Ton danebengehen kann. Aber in der Praxis auf Jagden kann es ebenso vorkommen, dass man als einzelner Bläser gebeten wird, das Geschehen mit dem Jagdhorn zu begleiten. Bei so vielen Teilnehmern und Formationen muss an zwei verschiedenen Plätzen geblasen werden, sodass an diesem Tag überall im Wildpark Hörnerklang zu hören sein wird.
Alle Bläser treffen sich wieder zum gemeinsamen Abschlusskonzert um 15.00 Uhr auf der Flugwiese des Parks.

Ihr Ansprechpartner vor Ort: Jörn Neupert
Obmann für Öffentlichkeitsarbeit der Landesbläserschaft im Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V.
Tel.: 04331/62309
Email: janc.neupert@t-online.de