Wildbezogene Umweltbildung - Neue Perspektiven | Deutscher Jagdverband

Wildbezogene Umweltbildung - Neue Perspektiven

Jens Hepper mit seinen beiden Hunden (Quelle: DJV)
Jens Hepper mit seinen beiden Hunden (Quelle: DJV)

Wie lässt sich das Angebot für Schulen besonders attraktiv gestalten? Vor dieser Frage stehen Lernort Natur-Aktive, aber auch andere Jäger, die sich in der Umweltbildung engagieren möchten.

Der Fachbereich Revierjäger der Berufsbildenden Schulen II in Northeim und der Fachdidaktik Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften der Universität Bonn beschäftigt sich in seiner Studie mit der Nutzung von außerschulischen Lernorten und Lernortpädagogen. Der vorliegende Artikel soll den Lernort Natur-Aktiven, aber auch anderen Jägern, die sich in der Umweltbildung engagieren möchten, Ansätze für die Gestaltung von Angeboten für Schulen bieten.

Artikel Wildbezogene Umweltbildung im Niedersächsischer Jäger 22_14Lesen Sie unten den vollständigen Artikel zur wildbezogenen Umweltbildung.

Vielen Dank an Jens Hepper und den „Niedersächsichen Jäger“ für die Bereitstellung des Artikels.